ÜBER UNS

Ausgehend von einer schon seit längerem bestehenden Idee einen samstägigen Wochenmarkt inmitten von Ebensee zu initieren, haben sich die Organisatorinnen Juliane, Roberta und Renate zusammengetan, um die Idee des Lukullus-Marktes in die Tat umzusetzen. Und am 8. Mai 2021 ist es soweit: Der Markt wird jeden Samstag auf dem Platz an der Ziegenstraße 92 stattfinden.

Das Angebot soll Schritt für Schritt wachsen, sodass sich Stammkunden auf die Spezialitäten des Wochenmarktes, wo Regionales und Bio Trumpf sein werden, freuen können. Es wird Gelegenheit geben, ein Pläuschchen mit Nachbarn zu halten, Leckereien zu probieren und natürlich auch ein Sehen und Gesehenwerden beim Marktbummel zu genießen. Unser Ziel: Mit vier bis fünf festen Händlern mit bewährten Sortiment den Stadtteilbewohnern einen Markt zu bieten, der Kreativität sowie saisonaler Anpassungen Platz lässt. Gerne können zwei bis drei Händler auch wechselnd am Lukullus-Markt teilnehmen. Das Augenmerk liegt auf einer regionalen Wertschöpfung. Die Händler kommen aus der Region und stehen für Qualität. Kurze Wege in der Region sorgen dafür, dass das Gemüse immer frisch und reif bei den Kunden ankommt.

Woher kommt eigentlich der Ausdruck „lukullisch“?
Es ist der Name des um 117 bis 56 v. Chr. lebenden römischen Konsuls und Feldherrn Lucius Licinius Lukullus/Lukull, der der Nachwelt – sozusagen posthum – als Synonym für die Begriffe Feinschmecker, Genießer oder Gourmet gilt.

Gourmet statt Gourmand
Allerdings ist Lukullus bei aller Exklusivität seiner Küche und Tafel keineswegs mit einem schlichten Genussspecht zu verwechseln. Vielmehr machte der gebildete, anscheinend sehr lebensfrohe, philosophisch interessierte und mit feiner Zunge begnadete Lukullus einfach keinen Hehl aus seiner Vorliebe für außergewöhnlich delikate Viktualien, exquisiten Dekor und großzügige Gastfreundschaft.

Wenn das nicht ein guter Grund ist, Lukullus als Namensgeber für diesen Markt zu nehmen.




 
E-Mail
Karte